Startseite Documentation Modifizierte Thrombose-Risikoeinschätzung

Modifizierte Thrombose-Risikoeinschätzung

Skala

Risikofaktoren zu erkennen und zu bewerten ist der erste Schritt in der individuell angepassten und
risikoadaptierten Prophylaxe, um eine venöse Thromboembolie (VTE) zu vermeiden. Die aktuellen S3-
Leitlinien zur Prophylaxe der VTE formulieren dazu ein grundlegendes Konzept:
Das individuelle Risiko setzt sich aus expositionellen und dispositionellen Risikofaktoren zusammen:
- Das expositionelle Risiko ist durch Art und Umfang eines operativen Eingriffs oder Traumas bzw.
einer akuten Erkrankung mit Immobilisation charakterisiert.
- Das dispositionelle Risiko umfasst angeborene und erworbene personenbezogene Faktoren.
Beide Aspekte sollen bei der Einschätzung des individuellen Risikos einer VTE berücksichtigt werden.
Das Formular der Pflegedokumentation umfass drei große Gruppen der Risikofaktoren:
- Strömungsgeschwindigkeit
- Blutzusammensetzung
- Gefäßwandschäden
Das individuelle Gesamtrisiko für eine venöse Thromboembolie resultiert aus der Kombination der
Risikofaktoren dieser beiden Kategorien.

Ähnliche Dokumente

image
Für ambitionierte Unternehmen
Möchten Sie erfahren, wie Sie mit Vistal die Leistungen und die Arbeitseffizienz Ihres Pflegedienstes durch Automatisierung steigern und für mehrere Aufgaben Lösungen finden?
Mehr dazu

Oft gefragte Dokumente

Unser Beratungsservice

Erfahren Sie mehr über die Funktionen von Vistalt und deren Nutzung.

Anruf bestellen

Erfahren Sie mehr über die Funktionen von Vistalt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in Unseren Datenschutzbestimmungen.